Jetzt die MELT®-Methode kennenlernen

Dieses spezielle Faszientraining lockert das Bindegewebe, baut Stress ab und steigert so das Wohlbefinden. Mit der MELT®-Methode tun Sie sich selbst etwas Gutes.

Geschmeidig durch Faszien-Training

Unser Bindegewebe ist das einzige System im Körper ohne Grenzen oder Übergänge, es ist komplett nahtlos. Diese sogenannten Faszien bestehen zu 30 Prozent aus Fasern und Zellen und zu 70 Prozent aus Gewebswasser. Dabei ist der Zustand des Gewebswassers ausschlaggebend für Wohlbefinden und Gesundheit. Das tägliche Leben mit all seine Facetten setzt diese Struktur jedoch unter Stress – sie verliert Gewebswasser, die Zellen trocknen aus. Das Bindegewebe wird dadurch weniger elastisch.

Hier können wir mit der MELT-Methode ansetzen. Durch die gezielte Behandlung mit kleinen Bällen und der MELT-Rolle wird das Bindegewebe aktiviert: Es bildet sich neues Gewebswasser, verbrauchte Flüssigkeit wird abtransportiert.

Hinzu kommt ein netter Bonus: Wir alle kennen Cellulite, vor allem an den Beinen. Die „Orangenhaut“ entsteht nicht durch Übergewicht, sondern durch ein Problem im Bindegewebe: Trocknet es aus, verkleben die Faszien, es entstehen Hohlräume, in denen sich Fett ablagern kann. Mit der MELT-Methode wird das Bindegewebe wieder besser mit Wasser versorgt und elastischer, die Cellulite kann abgebaut werden.

Haben Sie Interesse an Informationen über die Hilfmittel der MELT®-Methode?

Bitte senden Sie Ihre Anfrage über das Kontaktformular.